VIDEO: Abfüllen der Frischefässchen


Meine hellen und sehr hopfigen Biere sind extrem anfällig für Oxidation. Daher muss der gelöste Sauerstoffgehalt im fertigen Bier so niedrig wie nur irgend möglich gehalten werden.
 
Die Fässchen werden daher zwei Minuten mit CO2 vorgespült, um die Luft bzw. den Sauerstoff aus dem Innenraum zu verdrängen. Darauf hin wird das Fässchen unter CO2 Gegendruck befüllt. Den Füllkopf habe ich verlängert, damit das Bier nicht ins Fässchen "plätschert" und möglichen Restsauerstoff aufnimmt. Zum Schluss wird das Fässchen etwas überfüllt und schäumt daher auf. Dadurch ist der Kopfraum komplett sauerstofffrei.
 
Diese Prozedur verbraucht zwar mehr CO2 und es geht etwas Bier verloren, aber nur so ist die Qualität bei absoluten 100%.
 
Weiter wird das Bier immer bei 4 Grad im Kühlhaus gelagert und die "Haltbarkeit" beträgt nur 90 Tage, um sicherzustellen, dass ihr immer nur frische Top-Ware bekommt!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0